Romanistische Newsletter, Diskussionslisten, Newsgroups und Blogs

Eine Nebenerscheinung der neuen Medien sind die sogenannten Newsletter, Rundbriefe, die als E-Mail verschickt werden. Sie sind zusammen mit den Diskussionsgruppen im Internet eine empfehlenswerte Möglichkeit, sich über wichtige Aspekte der französischen und spanischen Literatur zu informieren. Während in Newslettern Redaktionen bzw. Verantwortliche Inhalte aufbereiten und präsentieren, besteht in Diskussionsgruppen die Möglichkeit, eigene Beiträge beizusteuern, d.h. es erfolgt keine (oder nur sehr wenig) Bearbeitung. In jedem Falle sollte kritische Distanz zu den verbreiteten Informationen gehalten werden.

Weblogs oder Blogs sind eine Erscheinung, die erst in den letzten Jahren einen starken Aufschwung erfahren hat. Hier wird eine zumindest minimale Auswahl vorgestellt. Zum Verfolgen von Beiträgen in einem Blog empfehle ich Programme wie Feedreader, Reeder oder Liferea bzw. einen Service wie Google Reader.

Eine andere Erscheinung sind Newsgroups (auch als usenet bekannt), eine Art öffentlicher Foren, in denen je nach Gruppe unterschiedliche Themen zur Debatte stehen oder einfach Fragen gestellt werden können. Das Niveau dieser Gruppen ist recht unterschiedlich (zumeist aber niedrig); es steigt und sinkt mit denen, die sich dort einbringen oder die Gruppe moderieren. Bei diesem Medium ist zur besonderen Vorsicht zu raten, was die dortigen Informationen. Die Verweise unten beziehen sich auf die Präsentation der Newsgroups bei Google; es gibt sicherlich komfortablere Möglichkeiten (mit Hilfe eines Newsreaders, z.B. Mozilla Thunderbird oder Sylpheed, eine Gruppe zu abonnieren.

Auf dieser Seite sollen einige Newsletter, Diskussionsgruppen, Weblogs und Newsgroups präsentiert werden, die - je nach Interessenlage und Studiensituation - sinnvollerweise von Romanist/-innen abonniert werden sollten. Ob die hier genannten Medien in jedem Studienabschnitt notwendig sind, sei dahingestellt. Die erstgenannten Kommunikationsformen sind meines Erachtens effektiver als die sogenannten Newsgroups, aus denen nützliche Informationen wesentlich aufwendiger zu filtern sind.

Newsletter

Romanistik.de Newsletter https://lists.uni-potsdam.de/mailman/listinfo/romanistik.de-list

Dieser Newsletter informiert über fast alle wesentlichen Vorgänge der bundesdeutschen Romanistik, also Stellenangebote, Kongresse etc. Um sich einzuschreiben, schickt man eine Mail an listproc@rz.uni-potsdam.de mailto:listproc@rz.uni-potsdam.de mit leerem Betreff-Feld und dem Text subscribe romanistik.de-list Vorname Name (wobei Vorname Name natürlich durch den eigenen Namen ersetzt werden muss). Es werden ein bis zwei Ausgaben pro Monat versendet.

Fabula.org http://www.fabula.org

Fabula gehört zur virtuellen Bibliothek Frankreichs. Diese nicht-kommerzielle Seite beschäftigt sich vor allem mit Literaturtheorien und ist im Hinblick auf die Ankündigung von Kongressen, Buchneuerscheinungen etc. eine sehr gute Referenz. Es erfolgen drei Zusendungen pro Monat, natürlich werbefrei. Das Einschreibeformular befindet sich momentan rechts unten auf der Startseite. Die Neuigkeiten gibt es auch als RSS-Feed.

Kulturabteilung der Französischen Botschaft http://www.kultur-frankreich.de/

Es gibt die Möglichkeit, sich bei den Deutsch-Französischen Kulturzentren (z. B. für die angenehmste deutsche Großstadt hier http://www.institut-francais.fr/lists/?p=subscribe&id=7) bei einer Mailingliste anzumelden, die Veranstaltungen mindestens 3 Tage vorher ankündigt. Anleitung: Folgen Sie dem Verweis Institute, suchen das nächstgelegene Institut aus und folgen dem Verweis Mailingliste.

franco-monde http://www.lehman.cuny.edu/depts/langlit/french/francomonde.html

Dieser Rundbrief wird von Thomas Spear an der City University von New York verschickt. Das Schwergewicht der Informationen liegt auf der frankophonen Literatur Kanadas, Afrikas und des karibischen Raums. Aus der Ankündigung:

Le but de «franco-monde» (et de cet annuaire) est de faciliter les échanges d’idées et de stimuler la discussion entre personnes travaillant activement dans les domaines multidisciplinaires francophones (africaines, caribéennes, transnationales et cetera), principalement littéraire, mais également des spécialistes en d’autres études francophones artistiques, sociologiques…

Perlentaucher Newsletter http://www.perlentaucher.de/newsletter

Perlentaucher nennt sich die Seite, auf der drei verschiedene Arten des elektronischen Abonnements zur Auswahl stehen: die tägliche Feuilletonrundschau, die wöchentliche Magazinrundschau und der zweiwöchentliche Bücherbrief. Interessant scheinen mir die ersten beiden Möglichkeiten, die über Vorgänge im nationalen wie internationalen Feuilleton informieren.

Zeitungen der Romania bieten oftmals einen wöchentlichen, meist nicht ganz werbefreien Newsletter. Für Studierende der Romanistik können diese Newsletter interessant sein, da man hier das Weltgeschehen in Stichwörtern nachlesen kann.

Diskussionsgruppen

Francofil http://www.bristol.ac.uk/francofil/

Francofil ist eine französisch- (und englisch-) sprachige Diskussionsgruppe, die von Mitarbeitern der Universitäten Bristol und Liverpool geleitet wird. Sie behandelt Themen rund um die französische Sprache und die französische sowie frankophone Kultur. Einige Nachrichten beziehen sich nur auf Ereignisse, die regional (England bzw. Großbritannien) von Bedeutung sind. Das Aufkommen an Nachrichten ist recht groß (zehn bis 15 Sendungen pro Tag). Die Einschreibung geschieht m.H. einer Mail an listserv@listserv.liv.ac.uk mailto:listserv@listserv.liv.ac.uk mit leerer Betreff-Zeile und dem Inhalt SUBSCRIBE FRANCOFIL Vorname Name (wobei Vorname Name natürlich durch den eigenen Namen ersetzt werden muss). Darauf werden weitere Informationen zugesandt.

HISPANIA http://www.rediris.es/list/info/hispania.html

Hispania ist eine spanischsprachige Diskussionsgruppe, die sich mit Themen rund um die spanische Sprache auseinandersetzt. Man kann sich in den Verteiler einschreiben, indem man eine Mail an listserv@listserv.rediris.es mailto:listserv@listserv.rediris.es mit leerer Betreff-Zeile und dem Inhalt SUBSCRIBE HISPANIA Vorname Name (wobei Vorname Name natürlich durch den eigenen Namen ersetzt werden muss). Darauf werden einem weitere Informationen zugesandt. HISPANIA ist zwar moderiert, aber es werden (im Vergleich zu den nächsten beiden Diskussionsgruppen) viele Nachrichten verschickt (ca. 5 bis 15 pro Tag), von denen einige sehr nützlich sind. Das Aufkommen an Zusendungen lässt sich durch bestimmte Anweisungen auf eine zusammenfassende Benachrichtigung täglich reduzieren. Interessant bis lästig sind in dieser Liste Auseinandersetzungen um die Situation der Minderheitensprachen im spanischen Staat.

histoprensa http://www.elistas.net/lista/histoprensa

Eine weitere Diskussionsgruppe, von Angel Romera Valero ins Leben gerufen, der sich bereits als Administrator der hier genannten Listen STYLUS und HISPANIA einen Namen gemacht hat. Um sich einzuschreiben, reicht es, eine Mail an histoprensa-alta@eListas.net mailto:histoprensa-alta@eListas.net zu senden. Das Aufkommen an Zusendungen hält sich in Grenzen, da die Liste über einen kommerziellen Anbieter verwaltet wird, kann es aber sein, dass durch diesen gelegentlich Werbezusendungen gemacht werden.

SIGLO-XVIII http://www.rediris.es/list/info/siglo-xviii.html

Siglo XVIII ist eine spanischsprachige Diskussionsgruppe, die sich mit kulturellen Themen rund um das 18. Jahrundert auseinandersetzt. Man kann sich in den Verteiler einschreiben, indem man eine Mail an listserv@listserv.rediris.es mailto::listserv@listserv.rediris.es mit leerer Betreff-Zeile und dem Inhalt SUBSCRIBE SIGLO-XVIII Vorname Name (auch hier muss Vorname Name durch den eigenen Namen ersetzt werden). Darauf werden einem weitere Informationen zugesandt. Siglo XVIII ist eine gut moderierte Diskussionsgruppe, es wird zudem wenig Post verschickt.

rom-de: die romanistische Mailing-Liste http://www.uni-duesseldorf.de/ulbd/rom-de/

rom-de ist eine offene, unmoderierte (weitestgehend) deutschsprachige Diskussionsgruppe (mit den üblichen Problemen) für Romanistinnen und Romanisten. Hier dürfen fachliche Fragen gestellt (und natürlich auch Informationen verschickt) werden. Möglichkeiten zum Ein- und Austragen finden Sie unter der Verknüpfung oben. Die Zahl der Mails schwankt stark (je nach Nachfrage) und hält sich mit durchschnittlich etwa einem halben Dutzend im Monat in Grenzen. Bitte beachten Sie, dass in dieser Gruppe sogenannte Auto-replys (automatisch generierte Antworten, z.B. bei Abwesenheit) oder Antworten à la “Bitte senden Sie mir keine weiteren Nachrichten mehr zu” an alle Subskribenden versendet werden. Beides ist ähnlich peinlich.

Diese Liste ist 2005 leider sanft entschlafen.

STYLUS http://www.rediris.es/list/info/stylus.html

Stylus setzt sich mit Themen rund um die spanische und hispanoamerikanische Literatur auseinander. Man kann sich in den Verteiler einschreiben, indem man eine Mail an listserv@listserv.rediris.es mailto:listserv@listserv.rediris.es mit leerer Betreff-Zeile und dem Inhalt SUBSCRIBE STYLUS Vorname Name (wobei Vorname Name hier ebenso durch den eigenen Namen ersetzt werden muss). Darauf werden einem weitere Informationen zugesandt. STYLUS ist moderiert und das Aufkommen an Mails hält sich in Grenzen.

Blogs

Nachdem das romblog nicht weitergeführt wurde und ich das Thema nicht gerade zeitnah verfolge, empfehle ich ausdrücklich die etwas allgemeinere Übersicht auf romanistik.info http://www.romanistik.info/blogs.html

  • Archivalia: Interessantes Weblog zum Archivwesen.
  • netbib: Dieses Weblog ist zumeist nicht nur teilweise bibliothekarisch.
  • roxomatic: Mein Beitrag zu dieser Gruppe.

Newsgroups

Ich halte es für wichtig, nochmals ausdrücklich darauf hinzuweisen: Viel halte ich von Newsgroups nicht, zumindest was Ihre Zeit und den Nutzen dieser Gruppen für Ihr Studium angeht. Es gibt sicherlich Interessen- oder Wissensgebiete, für die das nicht gilt. Ein letzter Hinweis: Es lohnt sich, hier und dort die Hierarchien zu durchsuchen. So gibt es unter alt.languages http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=alt.languages momentan 93 Gruppen (für jeweils eine Sprache).

Spamgourmet http://www.spamgourmet.com/index.cgi?languageCode=DE

Vorab ein Hinweis auf die Möglichkeit, sich hier eine alternative Mailadresse zuzulegen, um nicht Opfer zahlreicher Werbemails (spam) zu werden.

fr.rec.arts.litterature http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=fr.rec.arts.litterature (F)

Zum großen Teil belustigend. Diese Gruppe ist in den Händen weniger Nutzer, die ihr Tun vermutlich für Kunst halten. Das ist dann sicherlich ihr Problem, allerdings sei auf den sprachlichen Ausdruck der Teilnehmenden hingewiesen, der genug für eine gezielte Untersuchung hergibt…

fr.lettres.langue.espagnole http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=fr.lettres.langue.espagnole (F, E)

Diese Gruppe ist nur bedingt spanischsprachig. Aus der Charta: Ce groupe est destiné à héberger les discussions en français sur la langue espagnole : grammaire, prononciation, évolution de la langue, différences entre les nuances d'espagnol parlées dans le monde (Amérique du Sud par exemple), apprentissage par les francophones, traduction, typographie, etc.

fr.lettres.langue.francaise http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=fr.lettres.langue.francaise (F)

Relativ ernsthafte Diskussion grammatikalischer Fragen. Warum aber nicht gleich in den Grevisse schauen?

alt.languages.french (F) http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=alt.languages.french (F)

Diese Newsgroup laviert zwischen ernsthaften Diskussionen (threads), Werbung und Belanglosem.

alt.languages.spanish http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=alt.languages.spanish (E)

Diese Newsgroup laviert ebenfalls zwischen ernsthaften Diskussionen (threads), Werbung und Belanglosem

es.humanidades.literatura http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=es.humanidades.literatura (E)

Wie die französische Gruppe weiter oben belustigend. Hat nicht wirklich mit dem Titelthema zu tun, sondern ist eher ein Tummelplatz verschiedener Kuriositäten.

europa.linguas http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=europa.linguas (F, E, I)

In dieser Gruppe wird in allen Sprachen der Gemeinschaft über sprachpolitische Aspekte diskutiert. Manchmal werden Übersetzungen angefragt.

it.cultura.linguistica http://groups.google.de/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&group=it.cultura.linguistica (I)

Meine rudimentären Italienisch-Kenntnisse haben mich zur Überzeugung gebracht, dass dies eine relativ gute Gruppe sein soll. Gut, weil ansatzweise moderiert, und einige Antworten auf gestellte Fragen scheinen doch von Leuten zu stammen, die wissen, was sie tun.

Eine kleine Bitte: Sollten Sie wichtige Newsletter, Diskussionsgruppen oder Newsgroups kennen, die hier nicht genannt sind, schicken Sie mir bitte eine Mail mit den entsprechenden Angaben .

Zuletzt geändert: 2012/08/29 12:34